Performerin

2018
AUF TAUCHGANG
Performing Arts Festival 2018, Festivalzentrum "Aquarium", Berlin, DE
Idee/Konzept/Leitung: Marie S Zwinzscher und Frederik von Lüttichau mit Janette Mickan
Rolle: Valerianella Locusta II
Kostüme: Marie S Zwinzscher

2017
DAS HALBE LEID
Deutsches Schauspielhaus Hamburg, DE
Regie: Signa Köstler (SIGNA)
Rolle: Elisa Winter

Link
2017
YOUR HOME IS WHERE YOU ARE HAPPY/ RETURNING HOME PART 3
ARTLAKE Festival, Niederlausitz, DE
Regie: Jos Porath
Rolle: Delta

Link
2017
DAS HEUVOLK
Nationaltheater Mannheim / 19. internationale Schillertage, Mannheim DE
Regie: Signa Köstler (SIGNA)
Rolle: Maria Marena (Davina Wolcott)

Link
Presse
"[...] Schmerzerfülltes Schreien, feuchte Augen, Sabber läuft aus ihrem aufgerissenen Mund. Ihr in rote Farbe gehüllter Körper bebt vor Schmerzen. Ich knie vor ihr, vor Maria Marena, einer Erdkerngöttin, die den Körper der Frau besetzt hat. Es riecht nach Nelken und Alkohol in diesem roten Raum voller falscher Rosen, dunklem Holz und Raubkatzendekoration. Während ihr Blick mich minutenlang durchdringt, komme ich langsam in diesem Szenario an, das SIGNA unter dem Titel "Das Heuvolk" geschaffen hat. [...]."
Katharina Röben - "Die Welt geht unter" - SWR2 KulturInfo, 20.06.2017

"[...] Immersiver, ja herausfordernder und reflexiver kann Theater kaum sein. Ein phänomenales Meisterwerk! [...]"
Björn Hayer - "Das Ich ist die Freiheit" - Theater der Zeit, September 2017
2017
RETURNING HOME
Gelegenheiten Neukölln, Berlin DE
Regie: Jos Porath
Rolle: Delta

Link
2017
YOUR HOME IS WHERE YOU ARE HAPPY
Gelegenheiten Neukölln, Berlin DE
Regie: Jos Porath
Rolle: Delta

Link
2016
VALERIANELLA LOCUSTA oder: Rapunzels Haar in der Suppe
Theaterdiscounter Berlin, DE
Konzept/Umsetzung/Performance: Marie S Zwinzscher

Link
Facebook
2016
MEE-MAWING
KW, Berlin, DE
Konzept/Regie: Kristina Müntzing

Link
2016
CHOROS
Uferstudios, Berlin, DE
Konzept/Regie: Sandra Man & Moritz Majce

Link
2016
A SONG TO ...
Hebbel am Ufer Berlin, DE
Choreogaphie: Mia Habib

Link

Trailer
2016
WIR, HUNDE
Wiener Festwochen, Wien, AT
Regie: Signa und Arthur Köstler (SIGNA)
Rolle: Viktoria 'Viki' Saborowski

http://signa.dk/projects?pid=94111
"WIR, HUNDE wurde am 07.11.2016 mit dem Nestroy Theaterpreis in der Kategorie Spezialpreis ausgezeichnet.

Jurybegründung für die Nominierung:
"Das dänisch-österreichische Performancekollektiv SIGNA ist bekannt für seine hyperrealen Erlebnisräume, in denen man Erfahrungen der besonderen Art machen kann. In „Wir Hunde/Us Dogs“ sind es „Hundsche“, also Menschen, die gerne Hunde wären und ihre Besitzer, die zu einem Tag der offenen Tür laden. Die Besucher werden wie von einer Sekte umworben, die gute Stimmung für ihre fremde Lebensweise machen möchte. Dabei liegen absurder Witz und Unheimliches extrem nah beisammen. Es ist an den Zuschauern, sich über fünf Stunden, so lange dauert die Vorstellung nämlich, frei in den abgewohnten Räumen zu bewegen und die Geschichten ihrer Besitzer zu erkunden. Dabei beeindruckt, wie souverän die Akteure in ihren schrägen Rollen bleiben, wie detailverliebt die versifften Wohnungen gestaltet wurden, und wie gern man plötzlich in einer Runde freiwillig Hundelieder singt. Ungewöhnliches Theater, das fordert und unter die Haut geht. Wuff!"
2015
SÖHNE UND SÖHNE
Deutsches Schauspielhaus Hamburg, DE
Regie: Signa und Arthur Köstler (SIGNA)
Rolle: Klara Sohn

http://signa.dk/projects?pid=94098
Presse
"[...] Das Geschehen individualisiert sich aufs äußerste. Ich versuche, nur Beobachter zu bleiben. Und genau das wird mir unmöglich gemacht, als ich mich in der "Internen Krankenstation" befinde. Ich gerate in große Konflikte, als mich die Schwester Klara Sohn (Marie S Zwinzscher) bei einer Sterbesimulation begleitet, meine Hand fasst und mir liebevoll in die Augen sieht. Ich sage mir: Alles gespielt, aber es nützt nichts. Schon werde ich gefragt, ob ich mir bereits Gedanken über meine Beerdigung gemacht habe? Und wer an meinem Bett sitzen soll, um mir das Sterben zu erleichtern? Ich habe im vergangenen Jahr einen mir sehr nahestehenden Menschen verloren, und ehe ich mich versehe, kommen mir die Tränen.
Das klare Konzept einerseits, die zudringliche Dramaturgie andererseits bewirkten in der Kombination etwas, was die beiden Bestandteile für sich nicht vermocht hatten. Dieses Dritte nennt man wohl Kunst. [...]."
Lothar Zieske - "Ökonomie als Religion" - Junge Welt, 10.11.2015

"[...] Für mich war es der intensivste Moment im vergangenen Theaterjahr: die Krankenstation von Schwester Klara. Da lagen wir in schmiedeeisernen Fünfzigerjahre- Betten und warteten auf das Ende. Schwester Klara, die in ihrem taillierten Schwestern- Dress aussah wie aus einer „Mad Men“-Folge entsprungen, ging von Bett zu Bett und sprach mit jedem Patienten über den Tod. Ob ich schon wisse, wie ich mir meine Beerdigung vorstelle, hauchte mir die junge Frau ins Ohr. Währenddessen weinte im Bett neben mir ein älterer Mann – Klara hatte ihn gefragt, wann er das
letzte Mal einen geliebten Menschen verloren habe. [...]."
- Alexander Kohlmann - "Auf Klaras Krankenstation" -TAZ, 01.01.2016
2015
FLUIDS
Berlin Art Week, Berlin, DE
Konzept und Umsetzung: ALEXANDRA PIRICI

Trailer
2015
sexyMF
Hebbel am Ufer Berlin, DE
2015
FESTUNG/EUROPA
Sophiensaele Berlin, DE
2013
BLEICH UNTER WASSER
PopInn Berlin, DE
Spielleitung: Lisa Hetzel
Rolle: Erzählerin
2013
LOVE ME TENDER
HAU 100° Berlin, DE
Regie: Jens Lassak
2011
DAS EHEMALIGE HAUS
Salzburger Festspiele, AT
Regie: Signa und Arthur Köstler (SIGNA)
Rolle: Erinnye

http://signa.dk/projects?pid=53952
2011
HUNDSPROZESSE
Schauspiel Köln, DE
Regie: Signa und Arthur Köstler (SIGNA)
Rolle: Teodora Meine

http://signa.dk/projects?pid=53970
2010
COMEMUTEMATE
Eine Performance im öffentlichen Raum, Leipzig, DE
Regie: Ola Stankiewicz
2009
SOLOPLAY
Villa Keller, Leipzig, DE
Regie: Marek Bednarsky
2008
NUR EINE GESCHICHTE
Villa Keller, Leipzig, DE
Regie: Marek Bednasky
Rolle: Mutter